Die Welt zu Gast bei Freunden – in Bochum

Es waren viele Gefechte, die die gemischten Zweierteams im Marathonmodus zu bewältien hatten. Aber alle waren sich am Ende des Tages einig: Es hat sich gelohnt nach Bochum zu kommen. Die Stimmung war hervorragend beim ersten Bochumer Pärchen-Cup. Dies lag nicht zuletzt am ausgezeichnet guten Organisationsteam, an der Spitze Felix Spanier, der an diesem Tag den Degen ganz zu Gunsten der Organisation des ersten offenen USC-Bochum Tunriers aus den Händen legte.

Pärchen Cup 2006 – Sieger im Degen

Im Degen konnten Lina Schneider (SV Neuss) und Georg Bießner (TV Hoffnungsthal) ungeschlagen den ersten Platz vor Angela Köhler (EFG Essen) und Volker Peters (Bygdø Fäggteklubb) sichern. Auf dem dritten Platz konnte sich das jüngste Pärchen des Turniers platzieren: Sarah Faust und Artur Gerock vom FC Krefeld. Daneben wurden noch das beste Seniorenpärchen (Gesamtalter über 60) und das beste Studentenpärchen geehrt: Den ersten Titel konnten sich Nadja Kirchhoff und William Völkel aus Koblenz erkämpfen, den zweiten Hanna Ludwig und Jörg Wiederhold aus Mainz

Pärchen Cup 2006 – Sieger im Florett

Im Florett konnte der USC Bochum seine ganze Stärke ausspielen: Den Titel gewann Edna Lüddecke (USC) die mit Johannes Nitsche (VfL Bochum) startete. Gleichzeitig wurden sie damit auch Studentenmeister. Auf demzweiten Platz fanden sich, trotz eines Sieges gegen die späteren Turniergewinner, Pia Lüddecke und Andreas Friebe (USC Bochum), gleichzeitig auch Seniorenmeister. Auf dem dritten Platz kamen dann die Aachener Fechter Nora von Schaaffhausen und Yves Gloy

Die vollständige Ergebnisseliste gibt es hier
rgebnisse Pärchen Cup 2006

Die Preisträger konnten sich über Medaillen und gespendete wertvolle Sachpeise freuen. Danach ging es weiter ins Bochumer Bermuda- Dreieck, um dort das Pärchen-Cup mit einer Feier zu beenden. Am besten beschrieb es Irenäus Buhl , als er sagte „Ich fühl´ mich ja wie bei einem WM-Spiel! Die Welt zu Gast bei Freunden – in Bochum- vielen Dank!“

Ermöglicht wurde das Turnier auch durch die freundliche Unterstützung der Vereine aus der Umgebung: Der Kooperationspartner des USC der FSC Bochum 2000, die Dortmunder TG und die Würzburg TG stellten Melder zur Verfügung, während die FSG Wattenscheid Kupferbahn bereitstellte.